Künstlerische Methoden in der Mediation und Beratung

 

Künstlerische Interventionen in der Mediation und Beratung

Malen und Materialaufstellung

 

Praxisseminar mit Tatjana Petersen vom 01.02.19 - 03.02.19

 

Die Hirnforschung hat Erkenntnisse über die große Bedeutung der Gefühle für alle Gehirn-Prozesse gewonnen und herausgefunden, dass das meiste, was in unserem Gehirn vor sich geht, grundsätzlich unbewusst ist.

 

In der Mediation und im Coaching ist gerade die Bewusstwerdung und Formulierung von Gefühlen und Bedürfnissen von großer Bedeutung, um neue Wege gehen zu können.

 

Kreative Methoden zielen auf die Stimulation von Emotionen. Der künstlerische Ausdruck erlaubt, das innere Erleben und die damit verbundenen Gefühle auszudrücken und zu gestalten. Die aktuelle persönliche Gefühlslage wird für den Gestaltenden selbst und den anderen sichtbar.

 

Neben der verbalen Sprache können Dialoge auch mittels Medien wie Farben, Holz, Ton, Stoff, Steine geführt werden, um die Kommunikationsmuster der Klient*innen sichtbar zu machen. Gestalterische Dialoge lassen oft die eigentlichen Bedürfnisse deutlich werden, die sich hinter Aggression, Verschlossenheit, Wut und Vorwürfen verbergen und bieten die Möglichkeit neue Ausdrucks- und Austauschmöglichkeiten auszuprobieren.

 

Seminarinhalte

In diesem PraxisSeminar werden verschiedene kreative Methoden vorgestellt und praktisch erprobt:

  • Gestaltung des inneren Erlebens und der inneren Ressourcen
  • Gestaltung der eigenen Wahrnehmung vom Anderen
  • Konkrete Interventionen mit Farbstiften für die verschiedenen Phasen der Mediation, die als nonverbale Maßnahme mit einem oder zwei   Klient*innen eingesetzt werden können.
  • Materialaufstellungen
  • Malinterventionen zum aktiven Zuhören und zur Perspektive

Alle Interventionen werden aus der Farbe, dem Material und der Bewegung heraus entwickelt, sind kurz und ungegenständlich.

Es sind keine Vorkenntnisse nötig.

 

 

Freitag, 01.02.19, 18 - 21 Uhr

Samstag, 02.02.19, 10 - 17 Uhr

Sonntag, 03.02.19, 10 - 15 Uhr

 

 

Seminarkosten: 300,- Euro (inklusive Material)

ermäßigt: 240,- Euro (für ZiF-Mitglieder und Mitarbeiter*innen, Teilnehmer*innen der aktuellen BIM-Mediationsausbildungen, Studierende)

Max: 12 Teilnehmer*innen

 

Ort: Berliner Institut für Mediation, Mehringdamm 50, 10961 Berlin

 

Anmeldung bis zum 04.01.19 an:

Berliner Institut für Mediation

Tel.: 030 / 86395814, Fax: 030 / 873 48 30, E-Mail: institut@mediation-bim.de

 

Eine Stornierung der Anmeldung ist gegen eine Bearbeitungsgebühr von € 20,00 bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn möglich.

Download
BIM-Anmeldung_Seminar_01.-03.02.19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 445.4 KB
Download
BIM_Seminar_01.-03.02.19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 880.2 KB